Ostfriesische Teekultur 2016 aufgenommen ins UNESCO Weltnaturerbe.  Autor: Thomas Schumacher* Deutsche trinken Kaffee. 180 Liter im Jahr pro Kopf. Überall? Nein! Eine kleine Halbinsel im Nordwesten der Republik mit nur 465.000 EinwohnerInnen hat Sinn an Tee. Ostfriesland schluckt 290 Liter Tee pro Jahr. Von der Küste aus gesehen ist Restdeutschland mit einem Pfützenteekonsum von 26 …

Demonstration gegen das geplante Kohlekraftwerk von Dong Energy am 17. Mai 2009 in Emden. Foto: Volkmar Kayser

Krummhörn | Am 17. Mai dieses Jahres jährt sich der Jahrestag des Protestes gegen den geplanten Bau eines 1.600 Megawatt-Kohlekraftwerks des dänischen Konzerns Dong Energy zum 10. Mal. Die Organisatoren meldeten 3500 Teilnehmer. Kurze Zeit später – im Oktober 2009 – verkündete Dong Energy, insgesamt drei Kohlekraftwerk-Standorte außerhalb von Dänemark »fallen zu lassen« und auf …

Warum in die Ferne reisen, die Krummhörn liegt doch so nah! Der ostfriesische Landstrich an Ems und Küste ist ein Traumland für RadfahrerInnen. Hier kreuzen sich mehrere Themenradwege. Thomas Schumacher kreuzte quer durch die wilde Krummhörn und schrieb diese Liebeserklärung. Mittwochmorgen. Emder Hauptbahnhof. 7h20. Nebel. Sechs Grad. Zu früh. Zu kalt. Sicher nicht der optimale …

Emden war natürlich auch dabei- Foto: Volkmar Kayser

Emden | Aber Hallo. Was die Welt bewegt kommt – mit ein wenig Verspätung und passendem Zungenschlag – immer auch in Ostfriesland an (»Grünkohl statt Braunkohle«). Emden, Leer und Aurich zeigten am Freitag mit jeweils mehr als 1000 Teilnehmern, dass Ostfriesland zwar am Rand der Republik liegt, aber die Sorgen um den Klimawandel gerade hier …

Wem bisher noch nicht der Kopf raucht und immer noch Interesse hat, die Debatte um die Einführung eines Tourismusbeitrags und seine Hintergründe weiter zu verfolgen, kann sich mit Nachfolgendem beschäftigen: Wir haben uns entschlossen, die Beweggründe und die Folgen ein wenig näher zu beleuchten. Ganz nebenbei können Sie sich ausrechnen, was Sie das voraussichtlich kostet. …

Am 16.05.17 hat die Gemeinde Krummhörn die erste Infoveranstaltung zur Neuordnung der Fremdenverkehrsabgabe – zukünftig Tourismusbeitrag genannt – abgehalten. Unsere Einschätzung: Jetzt gibt es noch mehr Fragen als Antworten gegeben wurden. Die knapp 100 Stühle waren schon lange vor Beginn besetzt, und fleissige Hände versuchten durch das Aufstellen von weiteren Sitzgelegenheiten den vielen Interessierten einen …

Loquard | Am vergangenen Freitag sind sie angekommen – von einer Reise über Meer und Kontinent von mehreren tausend Kilometern um in Loquard zu brüten – ohne einen Fuss an den Boden zu setzen. Hier werden sie ihre Jungen gross ziehen und drei bis dreieinhalb Monate später die Rückreise nach Äquatorial- oder Südafrika anzutreten. Auch …

Pewsum|Die Vorbereitungen zur Neuregelung des Fremdenverkehrsbeitrags ab 2018 mit der Zustellung der Erhebungsbögen haben bei den Betroffenen einiges Nachdenken und damit entsprechende Nachfragen bei der Gemeinde und der Touristik GmbH ausgelöst. Beispielhaft seien hier nur Steuergeheimnis und Beitragsgerechtigkeit genannt. Liebe Krummhörner, hiermit können wir Euch mitteilen, dass es am Dienstag, den 16. Mai 2017, um …

Tourismus boomt – auch in Deutschland: Mit 447,3 Millionen Übernachtungen plus 71,4 Millionen Übernachtungen in Ferienhäusern und -wohnungen, die nicht statistisch erfasst werden, wurde im Jahr 2016 der siebte Rekord in Folge aufgestellt. Auch in der Krummhörn gibt es erhebliche Steigerungen. In den ca. 5700 Gäste-Betten der gesamten Krummhörn wurden 2015 +2,7% gegenüber 2014 und …

Wattenmeer Wremen Sonnenuntergang Foto@Beate Ullich Die Nordsee-GmbH

Großer Anspruch mit vielen Löchern Autor: Thomas Schumacher | Erstveröffentlichung in WATERKANT 2-2016* 30 Jahre Nationalpark, Biosphärenreservat, Weltnaturerbe – dem niedersächsischen Wattenmeer sind große Titel angepappt worden. Die Gründung der deutschen maritimen Nationalparks war eine Konzession an zivilgesellschaftlichen Protest als Reaktion auf Umweltkatastrophen. Bis heute ist der „Naturschutz“ an der norddeutschen Küste ein politisches Konsensmanagement …