Hafenambiente in Weener – Gut essen im „Hafen 55“

Weener Ostfriesland –  Eigentlich wollten wir mal wieder einem gastronomischen Tipp nachgehen, haben uns aber verfahren. Ich weiß zwar nicht, was uns entging, ich weiß aber was wir fanden. In Weener am Hafen befindet sich ein „Speicher-Ensemble“, ein über 200 Jahre alter Gebäudekomplex, der dereinst als Speicher für ca. 2000m³ Getreide diente, das vom Hafen aus weiter verschifft wurde.

Hier im „Hafen 55“ befindet sich heute eine Art Gastronomie. Das ist nicht despektierlich gemeint, im Gegenteil. Stellt euch vor, ihr verabredet euch mit Nachbarn zu einer spontanen Nachbarschaftsfete auf dem Garagenhof. Terrassenmöbel und Biergartengarnituren sind schnell zusammengebracht, dazu noch ein paar Strandkörbe und zwei der Länge nach halbierte, zu Sofas umfunktionierte Boote und ein paar Bobby-Cars für die Kleinen in die Mitte gestellt, ein Grill, ein paar Kochplatten und die Gastronomie ist fertig.

Jetzt transferiert das Ganze in den Hafen, wo sonst nur noch eine Asphaltwüste wäre und stellt das Führerhaus eines abgewrackten Kutters zu einem Kiosk umfunktioniert in die Mitte. Dann habt ihr in etwa das Ambiente, das euch hier umgibt.

Die aus allen möglichen Ländern zusammengesuchte Mannschaft vervollständigt das Bild. Das improvisierte Aussehen täuscht allerdings. Hinter der ganzen Komplexität steckt durchaus ein Konzept. Und zwar eins, das einen nach wenigen Minuten wohlfühlen lässt. Uns jedenfalls.

Die Bedienung ist zudem ausgesucht freundlich. Wenn beim Frühstücksbuffet was fehlt, wird unverzüglich nachgelegt, so dass man sprichwörtlich bis 12:00 Uhr frühstücken kann. Am Kiosk gibt es danach Mittagessen zu bestellen. Die Karte ist für das Ambiente erstaunlich umfangreich. Bratkartoffeln, Kartoffelsalat, Grillrostbratwurst auch als Currywurst, gebratenes Fischfilet – alles wird frisch zubereitet.

Und die Preise sind absolut moderat. Woanders muss man deutlich mehr bezahlen, um satt zu werden und bekommt dort obendrein meist „nur“ Convenience-Food.

Wer sich also mal, wie wir, nach Weener verirrt, sollte das als Zeichen verstehen und „Hafen 55“ aufsuchen; am besten bei gutem Wetter, wenn man draußen sitzen kann. Essen, trinken, verwöhnen lassen und wohlfühlen.

Euer Horst Meuer