Hotel Restaurant „Smutje“ in Norden.

90

Moin,

vor ein paar Tagen absolvierten wir unser Pflichtprogramm und aßen Matjes am Emder Heringslogger. Dort kamen wir ins Gespräch mit einem netten Touristenpaar aus Greetsiel. Natürlich ging es um Gastronomie und auch diese Kolumne. Man fragte uns, ob wir das Smutje in Norden kennen würden. Sie hatten gehört, dort gäbe es die besten Burger Deutschlands.
Eine kurze Internetrecherche förderte zu Tage, dass es sich um ein drei Sterne Hotelrestaurant handelt.
Heute, zur Feier meines Geburtstags, war es dann soweit.
Das Smutje befindet sich für Laufkundschaft kaum zu entdecken in einer Seitengasse.

Betritt man das Restaurant, wird man zunächst von der Bedienung empfangen, die in ihrer freundlichen Höflichkeit, gepaart mit einer fröhlichen Leichtigkeit gar keine Distanz aufkommen lässt und das, ohne aufdringlich zu sein. Man fühlt sich nicht nur willkommen, man ist willkommen.
Die Räumlichkeit ist gediegen. Sie verbindet 60-er Jahre Gemütlichkeit mit der schlichten Eleganz der 2000-er. Fußboden und Tische in rustikalem Holz verbinden sich nahtlos mit dem ansonsten vorherrschenden eleganten aber keineswegs tristen Grau.
Die Karte ist eigentlich zu umfangreich, als dass ich in der Lage wäre, bereits nach einem Besuch ein objektives abschließendes Urteil abzugeben. So hat meine Frau also einen der offenbar legendären Burger bestellt und ich, wegen der Vergleichbarkeit, ein Hüftsteak mit Pommes Frites und Pfefferrahmsauce. Weil ich es bei der Bestellung vergaß, wurde freundlich nachgefragt, in welcher Garstufe ich das Steak denn gerne hätte. „Medium rare“ meine Antwort.
Gemessen am Angebot wurde das Essen erstaunlich schnell serviert. Und ja, der Burger sprengte schon optisch alle Erwartungen. Mein Steak war tatsächlich medium rare- ich bilde mir ein, das beurteilen zu können. Das Fleisch zart und saftig, die Pfefferrahmsauce hätte für meinen Geschmack etwas mehr Biss vertragen, war aber absolut amtlich sowohl in Konsistenz wie Geschmack. Auf dem Foto ist die Sauce noch nicht zu sehen, stattdessen die obligatorische Kräuterbutter.

         

Natürlich spielt ein solches Restaurant in einer völlig anderen Liga, als die von mir ansonsten getesteten Imbisse. Trotzdem sind auch hier die Preise nicht überzogen und für das Gebotene absolut im Rahmen.
Wer also mal etwas gehobenere Küche bevorzugt aber dabei auf die Freundlichkeit und Gastlichkeit Ostfrieslands nicht verzichten möchte, dem sei das Smutje wärmstens ans Herz gelegt.

Falls das nette Ehepaar vom Heringslogger das hier lesen sollte: Vielen Dank für den großartigen Tipp.

Guten Appetit wünscht
euer Horst Meuer

Stadthotel Restaurant Smutje
Neuer Weg 89
26506 Norden

https://www.stadthotelsmutje.de

Und weil ich das letzte Mal versprach, ich würde zukünftig mit einem Ostfriesenlimerick enden, hier ist er:

Es war einst ein Skipper aus Leer,
der fuhr nicht gern übers Meer.
Er liebte das Wandern
zusammen mit Andern.
Und das geht auf ’nem Schiff eher schwer.