So geht Verein – FC Loquard feiert Siege und Niederlagen

317
FC Loquard Fußball in der Artmann Arena
FC Loquard Fußball in der Artmann Arena

Loquard – Die Zeiten der Enthaltsamkeit sind endlich vorbei. Wir Menschen dürfen uns endlich wieder treffen und gemeinsam feiern. Das stimmt mich froh. Das bringt endlich wieder Leben ins Dorf. Und feiern können Sie die Loquarder Fußballer. Dieses Jahr gab es überhaupt wieder gute Feiern im Dorf mit dem Osterfeuer und Maibaum aufstellen. Alles wieder mit Musik und Geselligkeit.

Und die Fußballer des FC Loquard können ganz besonders gut feiern  nach Corona. Und das tun sie auch. Sieg oder Niederlage sie bleiben bis spät Nachts am Sportheim und genießen endlich wieder das Beisammen sein und geben auch endlich mal wieder Gas. An den letzten zwei Freitagen waren es jeweils die Niederlagen der zweiten Herren und was gestern war, weiß ich nicht, ich hatte heute morgen um Drei Uhr keine Zeit zu fragen, worum es denn ging.

Es war auf jeden Fall eine Knaller Party und wir Loquarder in der Nachbarschaft konnten fast alle Lieder mit tanzen und mit singen. Beim tanzen kommst du auch nicht aus dem Rythmus, weil der Kleiboden die Bässe so gut übertragt und singen löppt, weil die PA vom FCL schon ein kleiner Hammer ist.  Selbst meine Kölner Band könnte da nicht mithalten.

Ich liebe Lagerfeuer, Geselligkeit und Gesang sehr. Ich kann als Musiker gerne und  gut beste und volle Kanne – Lautstärke. Ich weiß auch wie es ist als DJ eine Runde Gas zu geben und alle Anwesenden einer Party zum mitmachen zu bringen. Da bin ich wahrlich kein Kind von Traurigkeit.  Doch ich möchte darauf aufmerksam machen das es Grenzen geben sollte.

Und für die Grenzen sind Alle verantwortlich. Ich meine damit alle Menschen einer Veranstaltung, die vor Ort einer Party anwesend sind. Wenn der DJ ausflippt und nach 0 Uhr Nachts noch einmal loslegt, dann kann jeder da hingehen und sagen: „Eh Mann das ist aber heftig zu laut! Mach mal leiser.“ Jeder. Denn Lautstärke nach Mitternacht scheint etwas zu sein, das die Gemeinschaft junger Leute gut finden, für die aber nur einer verantwortlich zu sein scheint und zwar der, der den Lautstärkeschieber in der Hand hat und den, den das aufregt. Ihr seid das Ruhrgebiet ist ein geiler Song den mag ich auch und auch Heavy Metall und Rock sind meine Welt 🙂

Um Ärger zu vermeiden, oder das irgendwann die Lupos anrollen, in Köln wäre das schon um 22 Uhr der Fall, ich schwöre ich habe da Erfahrung und das muss ja nicht sein, biete ich an: Wer möchte kann gerne bei mir vorbeikommen und ich gebe Euch einen Exkurs live am Drumset mit Bassreflexbox im kleinen Raum und Ihr geht vors Haus und erkennt, wie der Unterschied klingt, wenn Fenster zu sind.

Und das meine ich jetzt liebevoll -Liebe FCL Fußballjugend – Ich mag Euch. Eure Siege, Eure Niederlagen, Eure Feiern, sind mir in den letzten sieben Jahren ans Herz gewachsen.

Ich freue mich jetzt schon auf die Sportwoche und die nächsten Heimspiele. Ich bin glücklich einen so lebendigen Verein in meiner Nachbarschaft zu haben. Wer hat das schon in heutigen Zeiten, eine derart gute Gemeinschaft. Das war sehr schön anzusehen, der Platz diese Nacht, an dem man am Lagerfeuer zusammen sitzen kann, Lieder singen kann, miteinander reden darf bis in die Puppen, oder bis alle Fässer leer sind. Das ist so wunderschön und wird immer seltener.

Bitte erhaltet  Euch das und pflegt es. Ihr werdet Euch ein Leben lang an solche Nächte erinnern. Solche Nächte schweißen uns zusammen für ein Leben lang.

Im Grunde möchte ich nie wieder Nachts aufstehen, zu Euch hinüber gehen und Euch anmahnen, weil mein Haus erzittert und durchdrungen ist von derben Bässen, wie in der letzten Nacht. Bitte macht die die Klo- und  Kabinenfenster  nach Mitternacht einfach zu, dann sind die Bässe draußen nur halb so hart und wenn Ihr im freien rockt, dann soll zum singen einer eine Gitarre mitbringen, oder es reicht auch eine PA Box und die sollte in Richtung Pünte abstrahlen- dann löppts für alle im Dorf. Ich bin überzeugt das Ihr das in den Griff bekommt und freue mich für Eure nächste Feier. Und gebt mir bitte Bescheid wenn das alle gelesen haben, dann nehme ich das auch wieder vom Netz. Niemand soll auf die Idee kommen das ich der Vereinsjugend ans Bein pinkeln will, leider war eine Ansprache an die Gemeinschaft letzte Nacht nicht möglich und das hätte die Party echt gestört. 🙂