FC Loquard – In letzter Minute den Klassenerhalt Ostfriesland Liga gesichert

371
Da ging selbst die Eckfahne hops- Der Jubel nach dem 2:0 durch Marco Haberts

Wittmund – In letzter Minute erhielt sich der FC Loquard den Klassenerhalt in der Ostfriesland Liga, durch einen stark erkämpften  1:2 Auswärtssieg in Wittmund.Es war ein wichtiger Sieg in letzter Minute, der dann bereits  auf dem Rasen im Wittmunder Stadion kräftig gefeiert wurde.

Es war keine richtig gute Saison für den FC Loquard das Jahr 2021/22.  Corona, viele Verletzungen und oft fehlte ein wenig das Spielglück und so gingen einige Spiele verloren. Mit dem neuen Cheftrainer Andreas Ysker und Co-Trainer Heino Jetses kam jedoch der Glaube und glücklicherweise einige der Verletzen in den Kader zurück und der FC gewann das letzte Spiel daheim in Loquard gegen den SV Nortmoor. Die Chance war da – es musste jedoch ein Sieg gegen den SV Wittmund her.

Ein Motorradausflug nach Wittmund am Pfingstsamstag, bei wunderschönem Sonnenschein, fand ich keine schlechte Idee.  Schon von weitem hörte man am Wittmunder Stadion die „Loqeerde Ultras“  und ihr  „Shalalala… FC Loquard… „. Die kleine Tribüne am schönen Wittmunder Stadion war gut besetzt, denn es waren einige Loquarder Fans angereist um ihre Mannschaft im Abstiegskampf zu unterstützen.

Wittmunder Stadion die „Loqeerde Ultras“  geben Gas und feuern ihr Team an

Der FC brachte seinen Willen die Partie zu gewinnen von Beginn an auf den Rasen und erspielte sich bereits in der ersten Hälfte, mehr als eine Möglichkeit in Führung zu gehen. Der Druck auf Wittmund war stark. „Köpfe hoch Wittmund“ brüllte der Torwart der Wittmunder seine Männer immer wieder an. Es war auf beiden Seiten eine intensive Partie.

Eine intensive Partie auf beiden Seiten

In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit ließ der FC Loquard zwei Gelegenheiten auf ein Tor liegen, bis sich dann endlich  Timo Artmann über links durchsetze und das 0:1 für den FC erzielte.

Timo Artmann setzt sich durch und erzielt das 1:0 für den FC Loquard
Timo Artmann setzt sich durch und erzielt das 1:0 für den FC Loquard
Loquard feiert den Führungstreffer von Timo gegen den SV Wittmund
Loquard feiert den Führungstreffer von Timo gegen den SV Wittmund

Nach der Halbzeitpause war erst einmal der SV Wittmund am Drücker. Die ersten 10 Minuten war das Spiel von harten Zweikämpfen im Mittelfeld bestimmt. Danach wurde der FC immer stärker und erspielte sich einige gute Möglichkeiten.

Der gute Wittmunder Schlussman verhindert einige gute Chancen der Loquarder in letzter Sekunde.
Der gute Wittmunder Schlussman verhindert einige gute Chancen der Loquarder in letzter Sekunde.

Der FC Loquard kann sich immer wieder durch tanken und dann kommt eine tausend prozentige von Timo Artmann der alleinstehend vor dem Wittmunder Schlußmann den Siegtreffer auf dem Fuß hatte. Leider rutschte der Schuß über den Spann.

Timo Artmann verfehlt nur knapp

Dann kommt der wohl schönste Augenblick für das Loquarder Team, als sich Marco Haberts kurz vor dem vermeintlichen Spielende durchsetzt und das 0:2 macht. Der Jubel im Stadion war unbeschreiblich. Und dann warteten wir eigentlich auf den Abpfiff.

Da ging selbst die Eckfahne hops- Der Jubel nach dem 2:0 durch Marco

Ich stand neben Rainer Poets, der wie immer bei den Loquarder Spielen an der Grundline für die besten Fotos der FC Spiele sorgt, als der Anschlusstreffer fällt. Und dann gab es sieben Minuten Nachschlag und auch noch eine rote Karte gegen den FC. Alles drängte nun in den FC Strafraum. Es gab einige Fouls und ein SV Wittmund, der alles auf eine Karte setzte. Rainer Poets:“Mann wieso pfeift der Schiri nicht ab. Ich sehe schwarz hoffentlich kassieren wir jetzt nicht noch den Ausgleich.“

Hinter mir ein Wittmunder Spieler nach einem Foul an seinem Mitspieler vor dem Loqauder Strafraum:“ Da hat Frisia recht gehabt, das sind doch Asis“ und streckt die Faust in den Himmel.  Zum letzten Freistoß stürmt der Wittmunder Torwart in den FC Strafraum um das Ding noch herum zu reißen und dann hält Lukas Meinen den Ball in den Armen, der Schiri pfeift ab und Loquard hat es gepackt.

Und dann siehst du Freudentränen und lachen und das ganze Glück in den Gesichtern der FC Spieler. Das war ein verdammt knapper Sieg, aber am Ende kein unverdienter Sieg, denn eigentlich hätte der FC das schon in der ersten Halbzeit gut und gerne klar machen können.

So sehen Sieger aus und feiern das am Mittelkreis 🙂
Rainer Poets verlässt glücklich, die besten Fotos im Kasten den Wittmunder Rasen.
Rainer Poets verlässt glücklich, die besten Fotos im Kasten den Wittmunder Rasen.

Und es bleibt zu sagen:“Herzlichen Glückwunsch zum Klassenerhalt FC Schwarz Weiss Loquard! Und bitte nächste Saison wieder  kämpfen und siegen.“