30 Jahre WATERKANT – Sie entsteht bei „okay Druckbetreuung“ in Loquard

Ostfriesland Loquard | Die WATERKANT, eine gedruckte Zeitschrift für „Umwelt, Mensch und Arbeit in der Nordseeregion“ erscheint 2016 im 30. Jahr. Herausgegeber ist seit Anfang 2009 der Förderkreis WATERKANT e. V. Die WATERKANT gibt es aber bereits seit 1986 und sie ist vorwiegend verbreitet bei engagierten Nordsee- und Meeresschutz-Aktiven, Küsteninitiativen, größeren Umweltverbänden sowie in Schifffahrtskreisen und maritimen wissenschaftlichen Einrichtungen.

Warum wir davon erzählen? Loquard ist jedes Quartal, in dem die Zeitung veröffentlicht wird, der Entstehungsort der WATERKANT. Hier ist der zentrale Punkt, wo alles zusammen wächst. Die Redaktion der WATERKANT sammelt im Verlauf von drei Monaten Nachrichten, Themen und Bilder.

Dann wird telefoniert, bis die Drähte glühen, denn in Loquard „am Kirchring“, also direkt schräg gegenüber der Loquarder Häuptlingsburg, laufen die Drähte zusammen. Mitten im Dorf ist die Firma okay Druckbetreuung. Und dort unter dem Dach der Alten Schule werden alle Beiträge nach vielen Abstimmungsprozessen auf zwei großen Monitoren technisch gestaltet und für den späteren Druck vorbereitet.

Nach dem „Gut zum Druck“ werden alle Daten der neuen Ausgabe dann an eine Druckerei übertragen und dort wird gedruckt und zu Heften weiter verarbeitet. Vorher wird natürlich noch eine Menge geklärt. Anzahl der Seiten, die Auflage und die Farbgebung. Man muss schon etwas von dem Fertigungsprozeß verstehen, um das ordentlich hin zu bekommen. Denn was man am Monitor eines PC sieht, kommt  – am Ende gedruckt – noch lange nicht heraus. Das wird jeder, der schon einmal einen Druck für ein Fotobuch oder andere Drucke im Internet in Auftrag gab, erlebt haben. Farbe ist nicht gleich Farbe.

Wenn die Produktion erledigt ist, kommen die Hefte in Kartons verpackt wieder in Loquard an und werden dann an die Abonnenten in aller Welt verteilt.

WATERKANT wurde 1986 von der „Aktionskonferenz Nordsee“ (AKN) e. V., einer damals in Bremen ansässigen und überregional bekannten Meereschutzorganisation als Mitteilungsblatt gegründet. Um aber die traditionsreiche Zeitschrift nach der Auflösung des Vereins am Leben zu erhalten, haben einige langjährige Mitarbeiter und Unterstützer des Blattes zuvor den gemeinnützigen „Förderkreis WATERKANT e. V.“ gegründet – und machten eigenständig weiter.

Inhaltlich befasst sich WATERKANT nicht nur mit Naturschutz und Meeresforschung. Küstenstruktur- und Verkehrs-Politik, Themen rund ums Wasser finden ebenso ein Forum wie andere dringende gesellschaftliche Fragen: WATERKANT ist nicht einäugig auf die Küste fixiert, sondern schaut auch ins Binnenland – und oft in die weite Welt. Denn die Ursachen der akuten Probleme von Nordsee, Wattenmeer und Küstenregion sind oft nicht hier vor Ort zu suchen: Umweltzerstörung, gesundheitliche Schäden, Arbeitslosigkeit und soziales Elend haben in der Regel eine gemeinsame Ursache – sie sind Folgen des trotz Krise noch immer nahezu ungehemmten neoliberalen Wettbewerbs und der rücksichtslosen, globalen Jagd auf Ressourcen und Profite.

Redaktion und AutorInnen der WATERKANT sind ehrenamtlich tätig und das regelmäßige Erscheinen des Heftes kann nur gesichert werden, weil auch in der technischen Produktion, in Verwaltung und Vertrieb teilweise ohne Bezahlung gearbeitet wird. Übrigens man kann bei der WATERKANT mitwirken: So kannst Du mitmachen

Die okay Druckbetreuung in Loquard macht aber noch viel mehr als die WATERKANT.

Ob Flyer, Broschüren, Karten; alles was mit Druck und Gestaltung im Printbereich zu tun hat, wird von okay betreut. Wer also einen netten Flyer oder andere Dinge gedruckt haben möchte, oder einen Entwurf benötigt, der kann sich gerne von okay Druckbetreuung beraten lassen.

okay Druckbetreuung Loquard
Kirchringstraße 2
26736 Loquard
Tel. +49-4927-1879-775
Fax +49-4927-1879-778
E-mail: okay.druckbetreuung@t-online.de

 

 

Schreibe einen Kommentar