#HalloRollo Lesung Aurich – Der Kanzler, Otto, Oma &

61
HalloRollo Lesung in Aurich aus seinem Buch: Der Kanzler, Otto, Oma & ich
HalloRollo Lesung in Aurich aus seinem Buch: Der Kanzler, Otto, Oma & ich

Aurich – Rolf Fuhrmann reist durch sieben Jahrzehnte seines Lebens. Aufregend und facettenreich, friedlich und wild, träumerisch und pragmatisch. Ein Leben von Zeitlupe bis Zeitraffer. Bunt, schnell und immer im Hier und Jetzt.

Der Ex SKY Fieldreporter war von Hamburg nach Aurich Walle zur Eröffnung der Tennishalle seines Cousins gekommen, um für Gäste und alte Freunde aus seinem Buch Der Kanzler, Otto, Oma & ich ein paar Zeilen vor zu tragen.

Ich kenne Rolf Fuhrmann ja nur aus dem TV und aus seinem #HalloHallo Twitter Kanal. Da war ich schon gespannt, was das denn  so  für eine  Type ist. Er kann ja, wie wir ihn bei Twitter kennen, ganz schön schimpfen der Hamburger Rohrspatz.

Also, Pferd gesattelt und bei stürmischem Wetter nach Aurich geritten. Und da stand er dann der 1,90 cm  große Kerl. Ein fast unscheinbare Schlacks. Einer wie Du und ich. In der Masse würde mir der echte Ostfriese kaum auffallen. Hätte ich nicht schon ein paar Bilder in seinem Instagramm Kanal gesehen, wäre ich garantiert an ihm vorbei gelaufen. Von einem SKY Field Reporter denkt man ja immer, das sei ein Mensch, der immer nach vorne in die erste Reihe hastet und mit einer mega Aura ausgerüstet, die Ellenbogen ausstreckt und sich Raum verschafft,  um eine möglichst wichtige Rolle vor der Kamera zu spielen.

Bei Rollo ist das komplett anders. Er wirkt bescheiden und sehr introvertiert  in der Runde seiner ehemaligen, Surfer-, Eishockey-, und Diskofreunde. Man bekommt mit, das alle diese Menschen und seine Familie die  anwesend ist und  mit denen er seine jungen Jahre hier in Aurich verbrachte bevor er nach Hamburg ging, ihn schätzen und mögen. Und er wirkt eher nervös und aufgeregt, bis er dann das Mikrofon in die Hand nimmt.

Der Moderator Modus ist sein Moment

Halt! Da ist noch so ein Augenblick bevor er auf dem Hocker Platz nimmt. Da taucht in seinem Gesicht etwas verschmitzt witziges auf. Und dann wechselt sein  Modus von bescheiden unscheinbar – in etwas, das uns in dieser Welt fast vollkommen abhanden gekommen ist – die humorvolle Unterhaltung.

Rolf Fuhrmann- Ein gewitzer Unterhalter bevor er sein Buch in die Hand nimmt
Rolf Fuhrmann- Ein gewitzer Unterhalter bevor er sein Buch in die Hand nimmt

Jetzt gehört ihm der Raum. Der Moderator Modus ist sein Moment. Er holt uns ab, in unsere eigene Vergangenheit, denn seine Geschichten aus der schönsten Zeit dieser Republik und das ist wohl jedem Anwesenden klar, die wird es so  für uns alle nie wieder geben.  Ohne Buch in der Hand, stellt er sich vor und erzählt die ersten kleinen Geschichten und schon der erste prägende Satz seiner Vorstellung lautet: „Man spricht von mir ich sei eine Field Reporter Legende, dabei wollte ich das niemals sein,“ sagt er und fährt fort, „das löst bei mir immer das Gefühl aus, ich sei schon kurz vor dem Tod, ich will aber noch lange leben“. Wir lachen und in der Gaststuben Runde sehe ich eifriges Nicken.

Spätestens als er bei seiner ersten Reiterfahrung ist, also von einem Treffen mit Corinna und Michael Schumacher erzählt, stelle ich fest – Huch ich bin ja fast ebenso alt wie er. Von seinen Erlebnissen erzählt er natürlich und ohne wichtiges Gehabe. Da ich Schumi im Blaumann am Nürburgring kennen lernte und weiß, das er genau dieser Typ in Sprache und Umgang wie mit Rollo war, der am Ende des Tage gesagt hat: „Ich hätte gewettet das du das nicht packst.“

Und da wird mir klar, das Rolf eine wunderschöne Vergangenheit hatte. Wo der Mensch überall schon war. Die  Geschichten von den Menschen , sein Musikgeschmack, sind Zeugen der wunderbarsten Zeit unserer Generation. Schön. Er holt sein Buch von der Fensterbank und dann liest er geschriebenes.

Und wir Zuhörer gleiten ab in die frühen Jahre des Rolf Fuhrmann und er wirft uns zurück in die  Erinnerung an die Situationen und die Welt, in der er und wir diese Gefühle hatten. Manchmal wünsche ich mir  während ich das Geschriebene höre, das er etwas ausführlicher in den Moment geht, oder langsamer liest. Es klingt anders als er spricht, aber so steht es nun mal geschrieben.

Apropos Otto! Emden. Ostfriesland.  Da verbindet uns noch etwas. Otto, der damals Bilder in der  Disko für Kleines malte. Der Stammtisch von „Grit Mennenga in Loquard“  an dem Otto bei seinem ersten Auftritt in der „Loquarder Scheune“ sein Pausenpils trank, ist heute mein Küchentisch. 🙂

Vielleicht war der es Druck, das nur eine halbe Stunde für die Lesung zur Verfügung stand   und das Essen für die Gäste bereits parat stand, das mir etwas fehlte. Ich hätte ihm gerne noch länger zugehört.  Sein Humor gebiert der Nachdenklichkeit und ist sicher die Essenz vieler Gespräche und Diskussionen. Sein Weltbild ist natürlich, simpel logisch und für mich nachvollziehbar. Er ist ehrlich und offen, mit der typischen ostfriesischen Bauernschläue, die eine redensartliche Umschreibung für eine schulisch wenig gebildete Person, die aber aufgrund ihrer instinktiven Cleverness trotzdem immer die richtigen und damit erfolgreichen Entscheidungen trifft. Das ist nicht jedem von uns beschieden.

Ich finde sein Wort und seine Betrachtungsweise ist schon etwas ganz besonderes.  Der Blick hinter die TV Kulissen könnte fast erschrecken, ist aber im weitesten Sinne schon etwas, was wir immer geahnt haben. Rolf Fuhrmann ist eine  einfach gestrickte Type und hat um sich durch die Welt zu schlagen, genau wie viele von uns in dieser Generation einiges ausprobiert und  seine Cleverness nun humorvoll in seinen Seiten untergebracht.

Jetzt bleibt mir natürlich nichts anderes übrig als mir “ Der Kanzler, Otto, Oma & ich“ zu kaufen um selbst zu lesen wie das #HalloRollo Leben war.  Ich bin mir sicher das sein WG-Leben in der Hansestadt, das Surfen und seine Reisen noch viel mehr Stoff für ein weiteres Buch bieten. Also die Aurich Reise hat sich wirklich gelohnt und wieder habe ich einen Menschen meiner Twitter Timeline persönlich getroffen und wieder etwas neues entdeckt. Du kommst us  Kölle, lebst in Ostfriesland und lernst Rolf, der aus Aurich kommt und weit weg in Hamburg lebt kennen und beide liefen wir dem Kanzler,Otto und ……über den Weg.  Löppt. 🙂

Nur für Neugierige, die humorvolle und clevere Betrachtungen des Lebens mögen, hinter dem folgenden Link verbirgt sich die Webseite auf der man das Buch kaufen kann

Optional ist es für langweilige Winterabende bei jeden Buchändler erhältlich :

Verlag:  Softcover, 140 Seiten,  ISBN: 978-3-9824242-0-0