FC Loquard gewinnt Kreispokalderby gegen RSV Visquard


Bämm! Das 1:0 FC Loquard gegen RSV Visquard

Loquard – In Köln gilt meine Aufmerksamkeit stets der 1.Fußballbundesliga und dem 1.FC Köln. In Loquard, direkt gegenüber von unserem Häuschen, befindet sich der Sportplatz des FC Schwarz Weiß Loquard. Aktuell ist Bundesliga Sommerpause. Also ist es logisch für mich,  hin und wieder die Straße zu überqueren und das Spiel der ersten Mannschaft  auf dem Loquader Grün zu verfolgen.

Die erste Mannschaft des FC Loquard ist im letzten Jahr in die Ostfrieslandliga aufgestiegen und die jungen Kicker, locken wegen des Erfolges, eine Menge Gäste in unser beschauliches Dorf.  Vor allem wenn es um eines des letzten Derbys in der Spielklasse geht wie gegen den RSV Visquard und um ein Kreispokalspiel geht.

Es waren eine Menge Zuschauer versammelt und in einem  Kampf betonten Derby ging es von der ersten Minute an richtig hart zur Sache.

Beide Mannschaften waren mit vielen Zweikämpfen im Mittelfeld beschäftigt und es gab in den ersten zwanzig Minuten kaum gefährliche Torszenen. Danach löste Loquard die Raumaufteilung und entstehende Lücken  noch vor der Halbzeit für den ersten Treffer und ging mit 1:0 in Führung.

Bis zum Pausenbier war ich schon beeindruckt über die teils starke technische Qualität des FC Loquard und die komplett andere Wahrnehmung bei einem Fußballspiel, wenn man direkt an der weißen Linie steht.  Schon ganz schön spannend.

In der Pause hatte ich dann am Rande des Spielfeldes Gelegenheit für ein Gespräch mit Trikot Sponsor Stephan Artmann über lokales und den Verein.

In der Saison 2019/20  sind Artmann Ihre Gartengestaltung und Heizung und Sanitär Meister Martin Groenewold, die beiden Trikot Sponsoren für den FC Loquard.

 

Auf meine Frage, was denn der Ausschlag für sein Sponsoring gewesen sei sagte er : „Immerhin spielt mein Bruder Timo in der Mannschaft und seit ich in Loquard wohne, finde ich es als Unternehmer auch wichtig, etwas für die Förderung des  Verein zu tun.“

Timo Artmann war im Derby gegen Visquard  wegen einer Verletzung zwar nicht auf dem Grün, doch die Mannschaft zeigte in der zweiten Halbzeit, warum sie in der letzten Saison aufgestiegen ist. In einer erneut Kampf betonten zweiten Hälfte siegten  die Loquarder dann doch deutlich mit 3:1.

Der FC Loquard bot ein gutes Stellungsspiel, gut einstudierte Laufwege in die Tiefe, um dann mit Flanken und viel Tempo, für viel Wirbel im gegnerischen Strafraum zu sorgen. Der RSV Visquard verteidigte zwar mit aller Macht, war aber letztlich dem Ansturm des FCL nicht gewachsen.

FCL-Trainer André Popp im Vorfeld der Begegnung bei Facebook: „Ein Derby gegen Visquard ist immer ein interessantes Spiel. Es wird eine erste Standortbestimmung für uns werden“,

Nun, am Ende kann er mit seinem Team sicher sehr zufrieden sein. Im übrigen bevor ich es vergesse – Auch im  das Testspiel am Sonntag gegen Leybucht  zeigte  der FCL ein sehr starkes Spiel und siegte mit 3:0.

 

Die Mannschaften der Ostfrieslandliga:

1 BSV Bingum
2 FC Frisia Emden
3 FC Loquard
4 Holter SV
5 RSV Visquard
6 SG Jheringsfehn / Stikelkamp
7 SC Concordia Suurhusen
8 SV EMS Jemgum
9 SV Hage
10 SV Holtland
11 SV Wittmund
12 SV Amisia Wolthusen
13 TSV Ostrhauderfehn
14 TuS Esens II
15 TuS Weene
16 TuS Weener

Previous Hundephysiotherapie Julia Heckelmann Jennelt
Next Osterburg Groothusen – Das Burgcafe und ein Häuptlingsfrühstück